Klasse 4a 2017/18

Klassenlehrerin: Frau Alterauge

1666-k3

 

 

Unsere Aktivitäten

Zu Besuch bei den Profis im Fußballstadion Mönchengladbach

Am 04. Oktober 2017 um 8.00 Uhr ging es los. Mit dem Reisebus ist die Klasse 4a der Ernst-Moritz-Roth-Schule in Dattenfeld in den Borussiapark nach Mönchengladbach gefahren. Dort angekommen bekamen wir ein T-Shirt mit unserem Namen und einer Spielernummer geschenkt und haben anschließend eine Führung durch das Stadion bekommen. Wir haben erfahren, dass im Stadion ca. 54.000 Menschen Platz haben. Wir durften uns auf die Presseplätze setzen, haben die Zuschauertribüne und die VIP-Plätze mit Loge gesehen. Durch den Spielertunnel sind wir zu den Umkleiden der Profis gekommen und haben sogar Profispieler beim Training beobachten können.

Es war ein cooler Ausflug, bei dem wir viele interessante Dinge gesehen haben und den wir gerne wiederholen würden.

(Chioma, Elina, Evelyn, Finn, Jasmin und Leon)

 

Fahrt zum Odysseum

Am 20. September 2017 war Kindertag. Deshalb durften alle Kinder kostenlos mit der Deutschen Bahn fahren. Unsere Schule hat dies zum Anlass genommen, mit allen Klassen einen Ausflugstag zu veranstalten.

Unsere Klasse 4a hatte sich für das Odysseum in Köln entschieden. Schon allein die Bahnfahrt war ein Erlebnis. Doch seht her, was wir noch alles erlebt und gesehen haben:

 

Unsere Klassenfahrt nach Panarbora 2017

Am 26.06.2017 begann unsere Klassenfahrt nach Panarbora.

1. Tag: Nach unserer Ankunft haben wir unser Gepäck verstaut und gefrühstückt. Danach sind wir in unsere Häuschen im Südamerikadorf gegangen und haben alles schön eingerichtet.

Am Nachmittag haben wir mit unserem Naturführer Klaus einen Rundgang durch den ganzen Park gemacht, damit wir uns dort gut auskennen. Anschließend fanden in manchen Häusern vom Südamerikadorf Partys statt. Am Abend hat uns Frau Krüger-Rupprecht noch eine Geschichte auf englisch vorgelesen, die wir übersetzten sollten. Danach sind wir in unsere Stockbetten gegangen und haben es uns dort gemütlich gemacht.

2. Tag: Heute war der Haupttag und wir haben viel unternehmen können. Zuerst kam Klaus und wir haben Vertrauensspiele gemacht. Danach waren wir auf dem Baumwipfelpfad. Dort gab es verschiedene Natur-Rätsel, die wir in Teamarbeit lösen sollten. Dann sind wir auf den hohen Turm gestiegen und haben dort einige Fotos gemacht, weil die Aussicht so schön war.

Anschließend kletterten wir einzeln auf eine gigantische Fichte. Danach haben wir in Gruppen im Pflanzengarten die Pfefferminze gesucht. Nun waren wir ausgebildete Naturführer und haben sogar eine Urkunde bekommen!

Der Tag neigte sich dem Ende zu, aber wir sind noch den Sinnespfad gelaufen. Am Abend haben wir gegrillt und eine Disco veranstaltet.

3. Tag: Am 28.06.2017 endete unsere Klassenfahrt im Panarbora-Park. Zuerst haben wir gefrühstückt. Danach haben wir zusammen gespielt, bis wir von unseren Eltern abgeholt wurden.

Ich fand die Klassenfahrt einfach schön und ich wäre gerne noch ein paar Tage geblieben.

(von Melanie)

 

Besuch im Freilandlabor in Schönau am 12. Mai 2017

Das Freilandlabor mir Experimentierfeld (FLEX) ist ein außerschulischer Lernstandort, an dem Schülerinnen und Schüler die enge Verbindung von Chemie und Natur erkennen können.P1060827

Es werden Experimentiertage für Kindergartengruppen bis hin zum Chemie-Leistungskurs angeboten. In den Angeboten werden phänomenorientiert umwelt- und naturbezogene Themen experimentell erarbeitet. Dabei spielt der Aspekt Nachhaltigkeit immer eine wichtige Rolle.

Die Angebote für die Schulklassen werden von Lehramtsstudierenden zusammen mit Dozenten der AG Didaktik der Chemie der Universität Siegen geplant und durchgeführt.

Das FLEX ist Teil des zdi-Schülerlaborverbundes (SUSI) der Universität Siegen.

Der Ausbau als Schülerlabor sowie die inhaltliche Gestaltung der Angebote wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der NRW-Initiative zdi gefördert.

Auf 6500 m2 bietet sich eine Vielzahl von Entdeckungsmöglichkeiten. Ein Teich, Weidentipis, verschiedene Beete, eine Kräuterschnecke und zwei Schafe gehören ebenso zum FLEX wie eine Hütte  mit Laborausrüstung.

(Quelle: http://science-forum.de/home/flex/)

Die Klasse 3a ist am Freitag, den 12. Mai 2017 nach Schönau in das Freiland-Labor gefahren. Zuerst haben wir einen Rundgang gemacht und wurden in Gruppen aufgeteilt, die von Studenten geleitet wurden. Wir haben dann Karten bekommen auf denen Pflanzen zu sehen waren, die wir anschließend suchen sollten. Das Gänseblümchen gab es nur selten und die Blüten hatten sich geschlossen, weil es geregnet hatte, deshalb konnte man sie schlecht finden. Die anderen Pflanzen  (Spitzwegerich, Frauenmantel) konnte man gut finden. Jetzt konnten wir ausprobieren wie die Pflanzen schmecken. Die Studenten haben Schnittlauch gepflückt und wir haben ihn mit einem Messer klein geschnitten. Den Schnittlauch haben wir zusammen mit Quark verrührt, auf Toast gestrichen und dann gegessen. Nachher durften wir noch aus Zucker und Salbei Salbeibonbons machen. Aus den zwei anderen Gruppen bekamen wir zum Schluss Pflanzensalbe und Löwenzahngelee. Bevor wir nach Hause fuhren, aßen wir in Wenden noch ein Eis. Dieser Tag war sehr schön und wir haben viel über Pflanzen gelernt.
von Melanie
 

 
Am Freitag, den 12.5.2017 ist die 3. Klasse in ein Freilandlabor gefahren. Das Freilandlabor ist in einem Dorf namens Schönau. Das Labor ist draußen. Es gibt ein Zelt und zwei Hütten. In der ersten Hütte haben wir uns als erstes getroffen. Dann haben wir uns in Gruppen geteilt. Die Gruppen hießen Gruppe eins, zwei und drei. Dann haben wir einen Rundgang gemacht. Es gab dort ein Insektenhotel. Wir sind zu drei Schafen gegangen und wir durften sie sogar füttern. Wir wurden zusammen gerufen. Ich war in Gruppe 2. Die Gruppe 2 hat Löwenzahngelee gemacht, unterschiedliche Pflanzen probiert und ein Experiment mit Brennnesseln gemacht.  Am Ende hat jeder eine Spitzwegerich- Lavendelcreme bekommen. Ein selbst gemachtes Bonbon mit Salbei haben wir auch noch bekommen.
von Tim
 

 
Am Freitag sind wir ins Freilandlabor gefahren. Als wir da waren haben wir uns versammelt, unter  einem Pavillon. Dann haben wir  uns in 3 Gruppen eingeteilt. Ich  war  in der  Gruppe  2. Dann haben wir Karten bekommen. Da waren verschiedene Blumen  oder  Pflanzen abgebildet. Die sollten wir dann suchen.
Und wir haben sogar gelernt wie man Brennnesseln anfasst, ohne sich weh zu tun. Wir haben Schafe mit Knäckebrot gefüttert. Und es gab sogar einen Teich wo Wasserläufer drin waren. Außerdem gab es ein Bienen-, Wespen- und Insektenhotel. Dann sind wir  wieder gefahren und waren noch zusammen  in der Eisdiele.
von Luisa
 

 
 

 Sporttag im Park am 06.06.2016

Sporttag am 01.03.2016

Beim Aufwärmen sind wir durch den Urwald gelaufen und haben viele Tiere getroffen. Danach sind wir über eine Schlucht gesprungen und sind über eine Wackelbrücke gegangen und über eine Hängebrücke. Zum Schluss kamen Igel und haben uns massiert.
von Melanie
 
Ich war mit meiner Klasse in der Turnhalle und habe tolle große Geräte aufgebaut. Wir haben so eine Matte so geknickt und man sollte von der einen Seite zur anderen Seite springen. Wir haben aber auch noch Geräte aufgebaut. Mir haben eigentlich alle aufgebauten Geräte gefallen.
von Luisa
 
Ich fand die Seilbrücke und die Schlucht und die Wackelbrücke schön. Wir haben sogar ein Spiel gespielt. Wir haben viel im Dschungel erlebt.
von Finn

 Wir waren im Regenwald und sind über eine Klippe gesprungen und wir waren auf
einer Hängebrücke und es gab Lianen und Kokosnüsse.
von Jan
 
 Luca, ich und Jan sind eine Hängebrücke runter und eine Schlucht runtergesprungen.
von Luke
 
 

Winterwanderung am 19. Januar 2016

Wir sind zur Hütte gewandert nach Dreisel.  Wir haben Kakao getrunken und danach haben wir ein bisschen im Wald gespielt.  Auf dem Hinweg  waren wir noch auf dem Spielplatz in Dattenfeld. Da haben wir ein bisschen gespielt und was gegessen.
von Luisa
 
Wir waren wandern. Danach waren wir im Park. An dem kleinen Haus gab es Kakao und Kinderpunsch und Tee. Wir haben viel gegessen und wir haben ein Klassenfoto gemacht. Am Ende sind wir wieder zurück gewandert.
von Lenia
Meine Klasse hat einen Schulausflug in den Wald gemacht. Ich habe Vogelstimmen gehört. Vögel interessieren mich sehr. Am Ende wurden wir von einigen Mamas mit Kakao und Kinderpunsch erwartet. Es war ein schöner Vormittag.
von Clara
 
Wir waren im Wald und haben gespielt. Da haben wir was zu trinken bekommen und etwas gegessen. Wir waren auch im Park und haben gespielt. Das hat richtig Spaß gemacht.
von Florentine
 
Mir hat der Ausflug gefallen. Wir sind zur einer Hütte gegangen. Wir haben Tee und Kinderpunsch und Kakao getrunken. Danach haben wir hinter der Hütte gespielt. Wir haben eine Hütte gebaut, aber sie ist leider nicht fertig geworden. Dann haben wir noch ein Foto gemacht. Am Ende sind wir zurück gegangen.
von Alina
 
Wir sind am frühen Morgen zu einer Hütte zwischen Dattenfeld und Dreisel gewandert. Wir haben aber vorher eine Pause im Park gemacht und haben gespielt. Nach einer Weile mussten wir zur Hütte wandern. Als wir bei einer Ponyweide vorbeikamen, liefen uns die Ponys entgegen. Wir haben sie noch gestreichelt und stiegen dann den Berg hinauf. Als wir es geschafft hatten, waren wir froh und tranken einen warmen Kakao, Tee oder Punsch. Danach baute ich mit Annika eine Hütte im Wald und ein Loch im Baum war unsere Kühlkammer.
von Melanie

 Die zweite Klasse war morgens mit allen Kindern wandern. Zur Dreiseler Hütte. Davor waren wir im Dattenfelder Park. An der Hütte  waren ein paar Eltern mit Kakao, Punch und Tee. Es gab Gummibärchen, Lutscher und Kekse. Als wir fertig waren mussten wir gehen.
von Lisa
 
Wir waren  im Wald. Ich fand es toll. Wir durften klettern. Luca, Luke, Jan, Alina, Elina und ich haben eine  Hütte gebaut. Wir haben die Hütte nicht fertig bekommen. 
von Tim
 
Ich fand  schön, dass es Kakao und Kekse gab und ich fand das Laufen gut. Und dass es keinen Regen gab.
von Finn
 
Ich fand toll, dass wir Gummibärchen gegessen haben und heißen Kakao getrunken haben.
von Leon
 
Von der Schule sind wir als erstes in den Park gegangen. Dann  haben alle gespielt und etwas  getrunken und  gegessen. Danach  mussten  wir weitergehen. Wir sind dann in den Wald gegangen, den Berg rauf bis zur Hütte in Dreisel. Dort  haben  wir ein  Picknick gemacht, durften was spielen und haben dann zum Abschluss noch ein Gruppenfoto gemacht.
von Isabelle

Wanderung 2a-3

Elterntag am 30.09.2015

Kurz vor den Herbstferien haben wir alle Eltern und Großeltern zu einem Elterntag unter dem Motto “Alte Schulhofspiele” eingeladen. Wir wollten nämlich wissen, was unsere Eltern und Großeltern damals in der Schule gespielt haben.

Zuerst aber haben wir in der Klasse gefrühstückt. Unsere Eltern haben leckere Sachen – belegte Brötchen, Obst und Gemüse, Kekse, Kakao und Saft – mitgebracht.

Danach konnten wir auf dem Pausenhof Hüpfkästchen, Gummitwist. Abzählreime und vieles mehr ausprobieren. Bei herrlichem Sonnenschein machte es allen sehr viel Spaß!

Klassenausflug zum Gut Ommeroth am 29.05.2015

Am 29.05.2015 starteten wir einen Ausflug zum Gut Ommeroth. Wir trafen uns am Parkplatz Pulvermühle in Dattenfeld und wanderten von dort aus zunächst durch den neu angelegten Wanderweg vorbei an den Ruinen der ehemaligen Pulvermühle.

 

Nach einem Picknik im Wald wanderten wir weiter bis zum Gut Ommeroth. Auf dem Hof erwarteten uns schon einige Ponys und das Voltigierpferd “Ami”. Begrüßt wurden wir von Michaele und Maria Heinze, die uns zeigten, wie man die Pferde striegelt und putzt. Wir wurden anschließend in zwei Gruppen eingeteilt. Jeder von uns konnte nun abwechselnd reiten und voltigieren, dabei haben wir uns richtig viel getraut. Wir haben die Ponys geführt sind einige Runden durch die Halle geritten. Beim Voltigieren haben wir sogar tolle Kunststücke auf dem Pferd gemacht.

Nach einer Stärkung mit Hot Dogs wanderten wir wieder durch den Wald zurück nach Dattenfeld. Wir hatten zuhause eine Menge zu erzählen, denn der Tag mit den Pferden hat uns viel Spaß gemacht.